Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Wie weit rechts muss jemand stehen, dass er aus der erzkonservativen rechten CSU keinen Platz mehr findet. Dem Gauweiler ist das jetzt passiert.

Traurig san mer net drüber, würde ich am Stammtisch von mir geben.

Gauweiler gehörte zu den Abgeordneten, die mit ihrem Beruf - er ist Rechtsanwalt - mehr verdient haben, als er an Abgeordneten Diäten bezogen hat. Ungefähr 10 mal so viel. Da ist es auch kein Wunder, dass er bei den meisten Abstimmungen, etwa der Hälfte, gar nicht im Bundestag gesessen ist. Wer so fleissig ist, für den sind die Diäten ja nur Peanuts. Bleibt ihm noch die schöne sichere Pension, für die er sicherlich im Alter dankbar sein wird.

Hervorgetan hat Gauweiler sich eigentlich nur durch politische Einflussnahme (Hinweis: dies ist eine Spekulation und nicht eindeutig bewieden) auf die Staatsanwaltschaft bei der Behinderung der Untersuchung zur Schottdorf Affäre. Etwa 10000 in diesen gigantischen Betrug verwickelte Ärzte kamen straffrei davon, weil das Verfahren verschleppt wurde.

Und natürlich als Anwalt der Kirch Erben, für die er gegen die Deutsche Bank antrat.

Ich kann nur zusammenfassen, dass es sicher zu begrüßen ist, wenn derartige "Volksvertreter" die Parlamente der Republik verlassen.

Es zeigt sich hier, wie wichtig es wäre, unsere Abgeordneten vernünftig zu vergüten und ihnen dafür jegliche Doppelbeschäftigung sowie Aufsichtsratstätigkeit zu verbieten. Aktuell führt die Möglichkeit hierzu nur zur Vermischung von Interessen in Wirtschaft und Politik.

Diesen Post teilen

Repost 0