Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Die Informationen sind neu. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hält es nunmehr für höchstwahrscheinlich, dass die Infektion direkt von Menschen auf den Menschen übertragen wird.

Damit wird die Infektion um einiges mysteriöser denn eine Verbreitung des tödlichen Keims durch Ausbringen von Tierdung in der Gemüsezucht würde so entfallen.

 

Die Fakten im Fall EHEC zeigen einmal mehr, dass es falsch ist, sich auf das erstbeste plausibel erscheinende Szenario zu konzentrieren. Die Suche nach einem Lebensmittel, auf dem EHEC verbreitet wird scheint sich als Sackgasse zu erweisen. Vielmehr hat man es versäumt, intensive Nachforschungen nach der Quelle des Keims durchzuführen.

 

Im Falle dass die Mensch zu Mensch Theorie untermauert wird, und danach sieht es aus, wird die Frage aufgeworfen, wie diese Personen an den Erreger gekommen sind? Es ist unwahrscheinlich, dass der gefährliche Erreger im Darm der Menschen spontan zum Killer mutiert ist. Viel wahrscheinlicher ist die Einschleppung von irgendwo auf der Welt! Auch Anschlagsvermutungen von Chaos-Anhängern oder ein Gentechnikunfall werden von bestimmten Gruppen geäußert.

 

Es könnte sich also so abgespielt haben:

 

Eine Person, die in einem Lebensmittelbetrieb arbeitet hat sich irgendwo mit dem Keim infiziert. Da alles nach einer harmlosen Durchfallerkrankung aussieht, verbereitet sie durch unhygienisches Verhalten die Krankheit zunächst auf Kollegen und Familienmitglieder. Die Personen müssen nicht einmal schwer erkranken, da HUS ja nur bei 20% der Erkrankten auftritt. Bis zu dem Zeitpunkt, da die Krankheit als Epedemie erkannt wird, gibt es bereits mehrere über das Land verteilte "Hot Spots", also Orte, wo besonders viele Menschen ohne ihr Wissen vom Keim infiziert sind. Über eine Verunreinigung durch Erkrankte, die in Lebensmittelbetrieben arbeiten, verbreitet sich die Krankheit dann über unterschiedlichlichste Wege.

Salat oder Gemüse kann nun ein Träger sein, vermutlich sind es aber verschiedenste Träger. Dies erklärt auch, warum Labore bis heute keinen Eindeutigen ausmachen konnten. Es gibt diesen vermuteten Träger nicht, weil die Annahme schon falsch ist! Und nach der tatsächlichen Ursache des Erregers sucht man nicht. Dabei wäre es möglich!

Wichtig ist, dass man die allerersten Fälle herausfindet indem man sich auch mit harmlosen Verläufen der Vergangenheit auseinandersetzt. Möglicherweise scheiden solche Personen den Keim auch nach Abklingen der Symptome immer noch aus.




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag(s) : #Umwelt

Diesen Post teilen

Repost 0